Forschungsprojekt NS-Zwangsarbeit

Aufgrund diverser Urheberrechtsverletzungen durch Dritte, sind die Rechercheergebnisse des Forschungsprojektes NS-Zwangsarbeit bis auf wenige Ausnahmen ab sofort nicht mehr online verfügbar. Vorliegende Forschungs-ergebnisse werden allerdings gerne für einschlägige Printdokumentationen, als Unterrichtsmaterial und zu Forschungszwecken zur Verfügung gestellt.

Am 14.04.2004 führten Alfred Weese und Helge Kister in der Polnischen Katholischen Mission in Hannover mit dem ehemaligen polnischen Kriegsgefangenen Herr S. und den ehemaligen polnischen Zivil-arbeiterinnen Frau F. und Frau Z. ein Zeitzeugengespräch. Auf eine sprachliche Glättung der Antworten wurde aus Authentizitätsgründen verzichtet. Schwer verständliche Worte bei denen Zweifel an der Rechtschreibung besteht, sind kursiv gesetzt. Unverständliches ist dementsprechend gekennzeichnet und ebenfalls kursiv gesetzt.

Der Aufsatz Efrossinia und Stefan C. beleuchtet das Schicksal sowjetischer Zwangsarbeiter in Hannover.

Anhand der Orte Engelbostel, Godshorn, Krähenwinkel und Schulenburg wird der Zwangsarbeitereinsatz in Langenhagen dokumentiert.

Bitte beachten Sie, daß die Texte und Fotos auf dieser Homepage sowie Ausdrucke derselben, urheberrechtlich geschützt sind und weder als Ganzes noch in Auszügen ohne ausdrückliche Erlaubnis der Autoren oder ihrer Angehörigen bzw. gesetzlichen Vertreter genutzt werden dürfen. Urheberrechts-verletzungen werden strafrechtlich verfolgt.