Veranstaltungen

Veranstaltungen in Neustadt a. Rbge., Februar bis März 2019

„Wir gehen schweren Tagen entgegen.“

Die Novemberrevolution – Ursachen und Folgen

Geschichts- und Kunstausstellung

Die revolutionäre Bewegung von 1918 beendete den Ersten Weltkrieg und damit das Blutvergießen, den Hunger und die Diktatur der Militärs. Sie erkämpfte ein gleiches Wahlrecht für Männer und Frauen, den Acht-Stunden-Tag und eine Republik.

Doch die Revolution wurde durch rechte antisemitische Militärs und Freikorps niedergeschlagen, deren Terror bis 1920 4500 bis 5000 Menschen zum Opfer fielen. Die grundlegende Demokratisierung und Entmilitarisierung Deutschlands scheiterte. Der entfesselte Einsatz militärischer Gewalt und die antisemitische Hetze gegen den „inneren Feind“ gaben einen Vorgeschmack davon, was noch kommen sollte…

Die Ausstellung ist eine Kombination von ausdrucksstarken und farbintensiven Bildern der Künstlerin Kerstin Faust und den historischen Tafeln von Hubert Brieden.

Donnerstag, 7. Februar – Freitag, 29. März 2019

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9 – 16 Uhr

Veranstaltungszentrum Leinepark, Foyer, Suttorfer Str. 8, 31535 Neustadt

Führungen durch die Ausstellung können angemeldet unter 05032-61705.

Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:

Ausstellungseröffnung

Revolution und Literatur

Literarische Lesung zur Vernissage

Zeitgenössische literarische Texte vermitteln oft intensiver das Gefühl und das Denken der unmittelbar betroffenen und beteiligten Menschen als historische Abhandlungen. Hubert Brieden hat unterschiedliche Texte aus dem Ersten Weltkrieg, der Novemberrevolution und aus den nachfolgenden Kämpfen ausgesucht, zerschnitten und neu zusammengesetzt.

 Donnerstag, 7. Februar 2019, 19.30 Uhr

****

Novemberrevolution in der Provinz?

Das Beispiel Neustadt am Rübenberge

 Vortrag von Hubert Brieden

Nicht nur in den Großstädten sorgten die revolutionären Ereignisse von 1918 für Veränderungen. Auch in ländlichen Regionen und in Kleinstädten wurden plötzlich Arbeiter- und Soldatenräte gebildet. Unter Berücksichtigung der überregionalen Entwicklungen wird im Vortrag der Frage nachgegangen, welche Bedeutung und Folgen die revolutionären Ereignisse für die Neustädter Region hatten.

Donnerstag, 21. März 2019, 19.30 Uhr